Neubau mit separatem Eingang

Architektur und Innenarchitektur

In Esenhausen war Paolo Fasulo mit seinem Architekturbüro 2013 und 2014 für ein Privathaus beauftragt, in das eine Beratungsstelle integriert werden sollte. Dort wurde er für alle Bauphasen beauftragt und war als Architekt und Innenarchitekt tätig. Für die Planung und Umsetzung des Objekts wurden insgesamt 15 Monate benötigt. Für eine integrierte Beratungsstelle musste das Haus einen Separaten Eingang bekommen. Besonders im Inneren des Hauses gibt es einige Gestaltungselemente, die dem Architekten aus Ravensburg besonders gut gelungen sind.

Die Treppe beispielsweise führt vom Untergeschoss bis zum Dachgeschoss und verbindet die verschiedenen Etagen des Hauses miteinander. Trotzdem ist sie eine eigene Einheit. Auch in Esenhausen war für Paolo Fasulo wichtig, dass das Tageslicht den gesamten Tag durch das Haus fällt und die Fenster und Wände so gesetzt werden, dass sie dem Licht keine Mauer bieten. Oben im Ober- und Dachgeschoss war es wichtig, dass der wunderschöne Ausblick auf die Landschaft nicht verbaut wurde. Auch hier wurde bei der Planung umweltschonend gedacht. Eine Luftwärmepumpe und die Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach sorgen dafür, dass das Haus viel Energie selbst gewinnen kann.

Zurück zur Übersicht